-14%

Trinkhalme aus Edelstahl

23.99 CHF37.99 CHF inkl. MWST

zzgl. Versand
Lieferzeit: 3-6 Werktage

Trinkhalme aus Edelstahl, nachhaltig, umweltfreundlich, wiederverwendbar, inkl. Reinigungsbürsten und Leinentasche.

Trinkhalme aus Edelstahl

Seit einiger Zeit sind die Trinkhalme aus Edelstahl immer öfter zu sehen. Jedoch, wissen die wenigsten, was es damit auf sich hat.
Im Folgenden erfahrt Ihr anbei mehr über die positiven Auswirkungen auf unsere Umwelt.

Unsere Trinkhalme aus Edelstahl und der Ursprung:

Es kann bis zu 450 Jahren dauern, bis Plastik vollständig zersetzt und abgebaut ist. Überdies ist erwiesen, dass wir über die Chemikalien, welche sich im Plastik befinden, allerlei Giftstoffe aufnehmen. Diese fördern Krankheiten. Angefangen von Herzproblemen über Fettleibigkeit zu Allergien und Krebs in sämtlichen Erscheinungsformen. Edelstahl hingegen, ist hygienisch, einfach zu reinigen und darüber hinaus dauerhaft wiederverwendbar. Diese Argumente sprechen für unsere Trinkhalme aus Edelstahl.

Zur Auswahl stehen Dir folgende Grössen:

  • 4er-Set mit 2 Bürsten und 1 Leinensack sowie Porto inklusive.
  • 12er-Set mit 2 Bürsten und 1 Leinensack sowie Porto inklusive.

215 mm * 6 mm Strohhalme Metall kupferfarben

Verbot von Einwegplastikprodukten

Nach 13 Stunden Diskussionen wurde im 2018 innerhalb der Europäischen Union entschieden, das per 03.07.21 ein Plastik Verbot in der EU gilt. Das betrifft die folgenden Artikel:

  • Plastikgeschirr
  • Stäbchen für Luftballons
  • Rührstäbchen
  • Wattestäbchen
  • Trinkhalme
  • ausserdem betrifft es auch Lebensmittelbehälter aus Styropor und Getränkebecher

Schon allein nur in der EU fabrizieren wir ca. 26 Millionen Plastik pro Jahr. Aufgrund der neuen Regelung sollen unsere Weltmeere entlastet werden.

In der Schweiz haben wir ein solches Verbot per Gesetz nicht. Jedoch hat z.B. Genf ein solches Verbot erlassen. Generell spürt man bei uns schon die Selbstverantwortung und das Umdenken. Derzeit wird noch ein generelles Verbot von OXO-Kunststoff diskutiert. Obwohl es schneller ersetzbar ist, gelangt doch Chemie in unser Abwasser. Dies wiederum kann zu den oben erwähnten Krankheiten führen.

Verbote in anderen Ländern

Immer mehr Länder verbieten Plastik-Trinkhalme und andere Einwegprodukte. In den folgenden Ländern sind Verbote bereits umgesetzt oder in Planung:

  • Bangladesch: seit 2002 sind dünne Plastiksäcke verboten. Es war das erste Land weltweit, das ein solches Plastik-Verbot erlassen hat. Der Grund dafür war die Verstopfung von Entwässerungssystemen.
  • China: seit 2008 sind Gratis-Plastiksäcke verboten, um dem unverantwortlichen Gebrauch entgegenzuwirken. Die Herstellung von dünnen Plastiktüten wurde komplett verboten.
  • Ruanda, Afrika: seit 2008 herrscht ein strenges Verbot, das den Import, die Produktion, den Verkauf und den Besitz von Plastiktüten reguliert.
  • Italien: seit 2011 sind Plastiktüten verboten. Nur Taschen, die aus biologisch abbaubaren Materialien hergestellt sind, sind erlaubt.
  • Neu-Delhi, Indien: seit 2012 sind alle Einwegtüten verboten! Auch andere indische Städte und Bezirke beteiligen sich an Plastik Verboten.
  • Kenia, Afrika: bereits seit 2017 herrscht dort ein Gesetz, welches Plastiksäcke verbietet. So soll der Verstopfung von Abflüssen und Wasserläufen, die für die grosse Trinkwasserverschmutzung verantwortlich ist, vorgebeugt werden.
  • San Francisco, USA: seit 2017, gilt ein Plastiktüten Verbot. Auch die Nutzung von Plastikflaschen ist nur begrenzt erlaubt.
  • Bali, Indonesien: es herrscht ein grosses Müllproblem auf Bali, was die Regierung dazu veranlasst hat, jegliches Einwegplastik, wie z.B. Einkaufstüten, Strohhalme und Geschirr, ab Sommer 2019 zu verbieten. So soll der Müll rund um die

 

4er Set

4 Trinkhalme aus Edelstahl Kupferfarben + 2 Bürsten + 1 Leinentasche inkl. Versand

12er Set

12 Trinkhalme aus Edelstahl Kupferfarben + 3 Bürsten + 2 Leinentasche inkl. Versand

Das könnte dir auch gefallen …